Kreativwettbewerb

Kreativ-Wettbewerb der Grundschulen zum Osterevangelium.

In einem Osterbrief haben die katholischen und evangelischen Seelsorger/innen an die Kinder der vier Rösrather Grundschulen geschrieben und zu einem Kreativ-Wettbewerb zum Osterevangelium eingeladen.

Wir hatten als Aufgabe gestellt, die biblische Szene darzustellen, als die drei Frauen am Ostermorgen Stein vor dem Felsengrab weggewälzt vorfanden und ein Engel ihnen sagte: „Jesus lebt, er ist auferstanden.“

In phantasievoller Weise haben Kinder die Szene gemalt und gebastelt, sie mit Legos nachgebaut und mit Playmobil zusammengestellt oder mit verschiedenen Materialien kreativ gestaltet. (Es gab auch einige Bildergeschichten zu bestaunen.) Das Ergebnis haben sie fotografiert und uns zugeschickt.

Auf der Homepage und in den Schaukästen können wir sehen, wie uns die Kinder ihre Sicht der Osterbotschaft näherbringen.

Herzlichen Dank sagen wir allen, die mitgemacht haben!

Pastor Franz Gerards, Pastoralreferentin Monika Ueberberg,
Pfarrer Armin Kopper, Pfarrer Thomas Rusch, Pfarrerin Erika Juckel

Beitragsbild und Bild 1:
Melinda (2. Klasse der GGS Forsbach, 7 Jahre) und Max (4. Klasse der GGS Forsbach, 9 Jahre) haben genau den Augenblick der Angst gemalt, als die drei Frauen vor dem Felsengrab entdecken, dass der Stein weggerollt war. Doch der Engel sagt: „Fürchtet euch nicht!“

von Melinda u. Max

Bild 2:
Ostergeschichte mit Lego, gestaltet von Jari (4. Klasse) und Keno (2. Klasse):

von Jari u. Keno

Bild 3:
Marlene (3. Klasse der GGS Forsbach) hat die Geschichte mit einem Schuhkarton, etwas Salzteig, Kork, Filz und anderen Materialien gestaltet.

von Marlene

Bild 4:
Marleen (9 Jahre) hat die aktuelle Situation mit einbezogen und die Ostergeschichte mit entsprechenden Materialien dargestellt.

von Marleen

 

Bild 5:
Lars (2. Klasse der GGS Forsbach, 8 Jahre) zeigt uns die Geschichte mit verschiedenen Steinen, Pflanzen im Hintergrund und Playmobilfiguren

von Lars

Bild 6:
Felix (4. Klasse der GGS Forsbach) hat die Ostergeschichte mit Kinetic Sand gestaltet. Mit diesem Material zu arbeiten ist nicht so einfach, weil der Sand schnell verläuft.

von Felix

Bild 7:
Philipp (3. Klasse in der GGS Forsbach; 9 Jahre)  zeigt die Geschichte mit Lego und Playmobilfiguren, für die er Gewänder fabriziert hat und dem Engel Flügel gab.

von Philipp

Wir sind für Sie da

Angesichts der Coronakrise hat auch der Rösrather Hospizdienst sein Angebot angepasst, so dass sowohl Sie als auch unsere Ehrenamtlichen bestmöglich geschützt sind. Gemeinsam mit Ihnen stimmen wir ab, wie wir Sie auch in der jetzigen Zeit,  ganz an Ihre individuellen Möglichkeiten und Bedürfnisse angepasst, individuell unterstützen können.

So können wir Sie weiterhin zu allen Fragen rund um palliative und hospizliche Themen beraten. Aber auch verschiedene Formen von Begleitung durch unsere Ehrenamtlichen können und wollen wir ermöglichen, sowohl in der Trauer- als auch in der Sterbebegleitung.

Sprechen Sie uns an!
Wir sind derzeit täglich von 8 bis 20 Uhr telefonisch für Sie erreichbar unter: 02205 898349

Gemeindebrief

Extra-Ausgabe Gemeindebrief

Liebe Gemeindemitglieder!

Diese Zeit ist so anders, das Corona-Virus hat unser Leben und die Welt verändert.
So vieles ist abgesagt, die Gottesdienste, die Gruppen in unseren Gemeindezentren u.a.m. Schulen und Kindertagesstätten sind geschlossen. Wir dürfen uns nicht mehr treffen.
Die Ausnahmesituation führt zu diesem Extra-Gemeindebrief, der ausnahmsweise als Brief gestaltet ist, ohne Druckerei, einfach so geschrieben, kopiert, verteilt oder per Post versandt, um mit Ihnen und Euch – trotz allem – in Kontakt zu bleiben.

Unsere Gemeindebrief-Extra-Ausgabe wurde an alle Haushalte verteilt.
Die PDF-Datei finden Sie hier.

Einen Ostergruß für die Bezirke Rösrath und Forsbach-Kleineichen
Die PDF-Datei finden Sie hier.

Ein ökum. Ostersingen im Bezirk Hoffnungsthal an Ostersonntag, 12. April an 10 Stationen
Die PDF-Datei finden Sie hier.


Foto: Erika Juckel (Grabstein auf einem Friedhof in Irland, Glendalough)

6.3. – Weltgebetstag

Frauen der katholischen Kirchengemeinde Rösrath richten den Gottesdienst zum Weltgebetstag am Freitag 6. März 2020 in der Kirche St. Servatius in Hoffnungsthal (Poltesgarden 10) aus.
15.00 Uhr Informationen zur Situation von Frauen in Simbabwe (mit Kaffeetrinken und Bildern auf großer Leinwand).
17.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst (nach der WGT-Ordnung gefeiert; gestaltet von Frauen der katholischen und evangelischen Gemeinden)