Was ist denn hier los?

Vielleicht ist Ihnen auch schon aufgefallen, daß die Volberger Kirche seit ein paar Tagen eingerüstet ist.
Es ist leider immer noch nicht die „große“ Sanierung der Kirche, sondern nur ein paar dringende Arbeiten.

Zunächst wird der Blitzschutz der Kirche gewartet und erneuert. Im gleichen Zug werden vom Dachdecker defekte Schieferplatten ausgetauscht und erneuert. Und zu guter Letzt werden im Glockenturm kaputte Lamellen repariert.

Danach wird noch der Kirchhof um die Kirche aufgegraben, um den Blitzschutz ordnungsgemäß im Boden zu verankern.
Das ganze wird circa 2 Wochen dauern.

Die Kirche ist aber dennoch weiterhin geöffnet und kann für Gottesdienste genutzt werden!

Fotos: Udo Hartenfels













Familiengottesdienst am Franziskaschacht

Herzliche Einladung zum „Open-Air-Gottesdienst“ im Grünen.
In guter Tradition feiern die Kirchengemeinden Honrath und Volberg-Forsbach-Rösrath am Donnerstag, 26.Mai (Christi Himmelfahrt), Gottesdienst.

Wenn Sie wollen, beginnen wir den Tag um 10:00 Uhr mit einer Wanderung von der Volberger Kirche aus über den Rothenbacher Weg zum Franziskaschacht.
Dort werden wir dann um 11:00 Uhr Familiengottesdienst feiern.

Ob wir in diesem Jahr an den Gottesdienst anschließend wieder bei einem Essen (deftiger Eintopf) zusammensitzen können, wird situativ entschieden.

Wir freuen uns auf Euch und Sie.

Pfarrer Thomas Rusch

Beflügelt

Konzert mit Anna Dorothea Mutterer und Timo Böcking

Sonntag, 8.Mai 2022, 17 Uhr
Eintritt frei – Spenden erbeten
Ev.Versöhnungskirche, Hauptstr. 16, Rösrath

Musik ist untrennbar mit Erinnerungen und Erlebnissen verbunden, so wie Gerüche oder ein Geschmack auf der Zunge uns an Vergangenes erinnern. In dieser Zeit, in der Kultur zum raren Gut geworden ist, setzen sich die international renommierte Solo-Violinistin Anna Dorothea Mutterer und der Pianist und Arrangeur Timo Böcking mit den Chorälen und Liedern auseinander, die für sie und viele andere Menschen zu Wegbegleitern geworden sind. Instrumental undimprovisiert. Virtuos und von Herzen. Ein Flügel und eine Violine –in dieser exklusiven Besetzung schaffen die beiden Künstler eine stimmungsvolle Atmosphäre, die zum Zuhören und Zurücklehnen einlädt. Von Paul Gerhardt bis Bonhoeffer, von Bach bis John Lennon, über jüdische Folklore bis zur schwedischen Hymne: eine persönliche und erlesene Auswahl zeitloser Melodien, die viele Generationen geprägt haben.

24. April um 17 Uhr

Herzliche Einladung zum Vortrag „Der evangelische Patient“ mit Dr. Fabian Voigt.

Am Sonntag, den 24.April 2022 um 17 Uhr in der Rösrather Versöhnungskirche werden wir Dr. Fabian Vogt zu Gast haben mit einem spannenden Vortrag zu seinem Buch „Der evangelische Patient. Die Kirche: eine Heilungsgeschichte – inspirierende Diagnosen für die Zukunft.“

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.


Dr. Fabian Vogt ist Theologe in der Evangelischen Kirche in Hessen-Nassau, Schriftsteller, Kabarettist.

Friedenslichter

In Forsbach, jeden Abend von 19:00 Uhr.

Fassungslos blicken wir, wie so viele Menschen, auf die Situation in der Ukraine. Um unserer Sorge Ausdruck zu verleihen und Halt zu suchen, laden wir als Kirchen in der Region dazu ein:

Zünden Sie mit uns Lichter an. Sprechen Sie mit uns Gebete.

 

 

 

Dafür öffnen verschiedene Kirchen in der Region zu verschiedenen Zeiten, um so Anlaufstelle für die Menschen in Köln und im Umland zu sein.

Auf der Übersicht sehen Sie, welche Kirche wann geöffnet ist.
Kommen Sie dazu. Entzünden Sie ein Licht. Und suchen Sie Halt. Und tragen Sie es weiter. Erzählen Sie anderen davon.
Gemeinsam setzen wir ein Zeichen der Verbundenheit, ein Zeichen des Friedens.
Karte

„Mobile Beratung Hochwasserhilfen“ in Rösrath

Diakonie finanziert zusätzliches Angebot „Mobile Beratung Hochwasserhilfen“ in Rösrath

Frau Schnackertz
Seit Februar bietet das Diakonische Werk Köln und Region montags im evangelischen Gemeindezentrum in Hoffnungsthal eine kostenfreie Sprechstunde für alle an, die vom Hochwasser betroffen sind. Das Beratungsangebot wird finanziert aus Spendenmitteln der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe und der Diakonie Katastrophenhilfe.

„Hier helfen zu können, ist ein gutes Gefühl, auch weil es dazu beitragen kann, die Handlungsfähigkeit der Menschen wiederherzustellen“, hat Andrea Schnackertz schon in den ersten vier Wochen festgestellt. „Der Gesprächsbedarf ist sehr hoch, die Menschen können das nicht vergessen,“ so die erfahrene Sozialarbeiterin. Sie steht allen von der Flut betroffenen Menschen mit Rat und Tat zur Seite, unabhängig von Konfession, Alter und Herkunft. „Ich höre mir ihre Sorgen und Nöte an und unterstütze sie im Dschungel der Antragstellungen.“

Die Mobile Beratung Hochwasserhilfen unterstützt beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen, hilft bei Fragen zu Haushaltsbeihilfen und vermittelt zu weiterführenden Hilfsangeboten.

Individuelle Terminvereinbarungen sind ebenso möglich wie Hausbesuche, im Raum Rösrath in der Regel montags, aber auch an anderen Tagen ist die Mobile Beratung flexibel und telefonisch erreichbar.

Kontakt: Andrea Schnackertz
Telefon: 0163 711 75 93,
E-Mail: andrea.schnackertz@diakonie-koeln.de

Sprechstunde im Baumhofshaus der Evangelischen Kirche Volberg – Hoffnungsthal, Volberg 4, 1. Etage, 51503 Rösrath

Postadresse: Diakonisches Werk Köln und Region,
Andrea Schnackertz, Kartäusergasse 9-11, 50678 Köln

Friedensgebet für die Ukraine mit Martin Buchholz

Am Sonntag, 6. März 2022 um 18 Uhr findet in der Versöhnungskirche Rösrath ein ökumenisches Friedensgebet mit Martin Buchholz und Margarete Kosse statt.

Die Rösrather Kirchen laden ein zu einem Friedensgebet mit dem Liedermacher und Theologen Martin Buchholz und Sängerin Margarete Kosse.
Eine Stunde mit Liedern, Gedanken und Gebeten zu der Sehnsucht nach Freiheit und Gerechtigkeit für die Menschen in der Ukraine. Und mit aktuellen Informationen zu der Frage: Was können wir konkret und sinnvoll tun für die Menschen, die vor dem Krieg aus ihrer Heimat fliehen?

Wie kann ich helfen?

Wie ich Menschen in der Ukraine jetzt helfen kann

Der russische Präsident Wladimir Putin hatte in der Nacht zu Donnerstag einen militärischen Angriff auf die Ukraine befohlen. Seit dem frühen Donnerstagmorgen gibt es laut Medienberichten Angriffe überall im Land. Doch was kann ich von Deutschland aus tun, um zu helfen? Wir haben Hilfsorganisationen und NGOs gesammelt, die Sie unterstützen können.

Eine umfassende Liste von Hilfsorganisationen finden Sie hier.


Tafel

Hilfe gesucht

von Freitag, den 24.06. bis Freitag, den 08.07.22 bieten wir eine Sommerjugendfreizeit nach Italien an. Diese Freizeit ist schon lange „ausgebucht“ (58 Personen können insgesamt mitfahren) und wir haben eine lange Warteliste. Leider musste mir nun unsere langjährige Küchenleiterin aus familiären Gründen absagen, so dass wir aktuell kein Küchenteam haben. Hat jemand von Ihnen/Euch eine Idee, wen man anfragen könnte (wir suchen zwei Personen).

Liebe Grüße
Thomas Rusch

Kontakt:
Telefon: 02205 – 89 79 07
E-Mail:  thomas.rusch@ekir.de