Kita Volberg

Die evangelische Kindertagesstätte Volberg mit Familienzentrum Hoffnungsthal

Auch die Volberger Kita wurde vom Hochwasser im Juli 2021 stark beschädigt. Der Link führt Sie zu einem Beitrag der Diakonie und zur aktuellen Betreuung der 65 Kinder >> Diakonie

 

 

 

 

Neu/Wiederaufbau Kita Volberg

Seit dem letzten Gemeindebrief (1.2022) hat sich einiges getan. Der Förderantrag für Wiederaufbau ist auf den Weg gebracht. Der LVR hat die bisherige Planung geprüft und eine Inaussichtstellung der Betriebserlaubnis nach erfolgter Baumaßnahme erteilt. Unser Projektsteuerer Herr Volker Langenbach und unser Architekt Herr Bernd Oxen arbeiten mit verschiedenen Planungsbüros (Landschaftsbau, Tragwerk, Gebäudetechnik, Bauphysik, Brandschutz, Bodengutachten …) zusammen an der Planung des neuen Gebäudes. Insgesamt hat unser Projektsteuerer auf seiner Liste für Projektbeteilihgte über 40 Personen angegeben. Leider sieht man noch keine Veränderung am Gebäude (dies wird auch noch etwas dauern) es wird jedoch im „Hintergrund“ eifrig geplant. Wir halten sie „auf dem Laufenden“.              Pfarrer Thomas Rusch

Die Flutkatastrophe im Juli 2021 hat in Rösrath vieles verändert. Auch unsere Kita Volberg wurde durch das Hochwasser schwer beschädigt, so dass Kitabetrieb nicht mehr möglich war. Gott sei Dank wurde schnell eine Lösung für die Unterbringung der 3 Kitagruppen gefunden, die jedoch logischerweise keine „Ideallösung“ sein kann. Die Gruppen sind auf zwei Standorte aufgeteilt. Zwei Gruppen sind in Containern in der Brander Straße, eine im Mehrzweckraum der Kita Villa Hügel untergebracht. Für das Erzieherinnenteam, die Kinder und die Eltern ist vieles „anders als gewohnt“ und manches „alles andere als einfach“. Aktuell wird sich bemüht, die Situation zu verändern bzw. zu verbessern. Als Gemeinde sind wir dabei, den Neu- bzw. Wiederaufbau der Kita voranzubringen. Dazu sind wir mit Vertretern der Stadt, des Kirchenkreises und der Landeskirche in Gespräch und Planung. Ende November hat die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, Frau Ina Scharrenbach, sich selber ein Bild von den Schäden gemacht und die Unterstützung ihres Ministeriums zugesagt (Foto). Es wurde ein Gutachten erstellt, der Förderantrag für Wiederaufbau auf den Weg gebracht, ein Projektsteuerer und ein Architekt mit dem Neu/Wiederaufbau der Kita beauftragt. In den nächsten Ausgaben werden wir Sie „auf dem Laufenden“ halten.   Pfarrer Thomas Rusch


Mit der nachfolgenden Übersicht haben wir für Sie alle Web-Seiten zusammengefasst

Leitung der KiTa

Stellenangebote

Pädagogisches Konzept

Zusammenarbeit mit den Eltern

Öffnungszeiten

Förderverein

Trägerwechsel zum 1. August 2017

Das Familienzentrum Hoffnungsthal