Betreuungsangebote für Demenzerkrankte

Die Betreuung eines an Demenz Erkrankten erfordert viel Zeit und Kraft.
Unser Betreuungsangebot soll Angehörige durch Schaffen kleiner Freiräume entlasten.

Wir bieten:

Einzelbetreuung

geschulte Mitarbeiter-/ innen kommen ins Haus, um die Betreuung zu gewährleisten.
Das Angebot für den Demenzerkrankten ist abhängig von seinen Alltagskompetenzen.
Spazieren gehen, spielen, Gespräche führen sind nur einige mögliche Beispiele.

Gruppenbetreuung

jeden Dienstag von 14.00 – 17.00 Uhr findet im Baumhofshaus (Volberg 4) unser „Betreuungscafe“ statt.
Zwei geschulte Mitarbeiter-/innen betreuen eine kleine Gruppe von max. sechs  Besuchern in gemütlicher Atmosphäre.
Neben Kaffeetrinken und Kuchen essen (Diabetikern bieten wir eine Alternative) helfen Bastel – und Malarbeiten, backen, singen und spielen bestehende kognitive Fähigkeiten zu fördern und lange Zeit zu erhalten.

Die Kunden werden von uns abgeholt und nach Hause gebracht.
Ein Schnuppertag ist selbstverständlich möglich. Um Absprache wird gebeten.

Finanzierung

Ein Versicherter, der aufgrund einer Demenz eine eingeschränkte Alltagskompetenz hat, hat Anspruch auf Betreuungsgeld nach § 45 a SGB XI –unabhängig von der Anerkennung einer Pflegestufe– von der Pflegekasse.
Je nach Ausprägung der Demenz besteht ein Anspruch auf 100 € (Grundbetrag) oder 200 € (erhöhter Betrag) im Monat oder 1.200 € bzw. 2.400 € im Jahr.
Fragen zur Finanzierung und Antragstellung beantworten wir Ihnen gerne.
Bitte sprechen Sie uns an.

Die Betreuung des Einzelnen ist so individuell wie seine Biographie.
Um auf die unterschiedlichen Bedürfnisse eingehen zu können, ist ein ausführliches Erstgespräch notwendig.
Selbstverständlich richten wir uns bei der Terminvereinbarung nach Ihrem Zeitplan und stehen Ihnen nach Absprache gerne auch außerhalb unserer Bürozeiten zur Verfügung.