Unser Leitbild

Diakonie und Caritas sind Einrichtungen der christlichen Kirchen.

Die Zeiten der Evangelischen Gemeindeschwester sind vorbei.

Leitbild unserer Arbeit

Foto: Stockem

Diakonie und Caritas sind Lebens- und Wesensäußerungen der christlichen Gemeinden.
Im Auftrag und in enger Bindung mit der evangelischen und der katholischen Kirchengemeinde in der Stadt Rösrath dient die Diakonie-Sozialstation Rösrath der Verwirklichung des gemeinsamen Werkes christlicher Nächstenliebe im Bereich ambulanter Pflege und hauswirtschaftlicher Versorgung.
Dienstgeber und Mitarbeiter bilden eine Dienstgemeinschaft und tragen gemeinsam zur Erfüllung der Aufgaben bei. Dieses Trägerleitbild spiegelt die Grundhaltung des Tuns und die Zielvorstellung, nach der sich die Unterstützung der Menschen richten soll, die unsere Dienste in Anspruch nehmen.

Unsere Dienste orientieren sich an den Aussagen des Evangeliums. Sie werden nach aktuellen fachlichen Grundsätzen mit einem hohen Qualitätsanspruch an Pflege, Hilfeleistung und Betreuung durchgeführt.

Unsere Dienstleistungen sind getragen von dem Gedanken der Toleranz und dem Prinzip der Gleichbehandlung aller Bevölkerungsschichten, unabhängig von ihrer sozialen, politischen, rassischen, nationalen und konfessionellen Zugehörigkeit.

Unsere Dienste sind untereinander und mit stationären Einrichtungen der Kranken- und Altenhilfe verbunden. Sie sind eingebunden in entsprechende Angebote diakonischer und karitativer Arbeit im Einzugesbereich. Dazu gehören Nachbarschaftshilfe, Gesprächsangebote, Seelsorge und Gottesdienste sowie gemeindliche Kreise.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Station handeln nach dem Verständnis von der Ganzheitlichkeit des Menschen. Ganzheitlichkeit bezeichnet die Gleichwertigkeit von körperlichen, geistigen und seelischen Bedürfnissn. Sie setzen sich mit Glaubens- und Lebensfragen auseinander, suchen gemeinsam nach Antworten in der christlichen Überlieferung und Verkündigung und erhalten dazu Unterstützung aus den Kirchengemeinden. Bedürfnisse nach Seelsorge werden wahrgenommen und auf Wunsch entsprechende Kontakte vermittelt.

Mit Hilfe unserer Dienste sollen alle vorhandenen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Möglichkeiten jeder dienstsuchenden Person verbessert, erhalten oder wiedererlangt werden. Ein wesentliches Prinzip ist es, die Selbstbestimmung und Selbständigkeit zu respektieren und zu fördern.

Die Möglichkeiten der Station werden situationsgemäß eingesetzt als Hilfe zur Alltagsbewältigung, Hilfe zum Gesundwerden und zur Rehabilitation, Unterstützung beim Leben mit Einschränkungen und Begleitung beim Sterben.

Pflegende Angehörige werden in die Pflege mit einbezogen. Zur Unterstützung der Angehörigen führt die Station Beratung, Pflegekurse und Gesprächskreise durch.