Missionale in Köln

„Tu, was du glaubst“ – 42. Missionale
In Köln erwartet Sie ein kreatives und ermutigendes Gemeindefestival. Unter dem Motto „Tu, was du glaubst – Gemeinde in der Nachfolge“ findet am Samstag, 23. März 2019 das nächste Missionale-Treffen statt. Ca. 3000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus evangelischen und katholischen Gemeinden, Freikirchen, Gemeinschaften und Werken treffen sich in der Koelnmesse im Congress-Centrum Ost.

Tu, was du glaubst – berufen von Jesus Christus, seiner Spur zu folgen. Tu, was dran ist – herausgefordert von den Problemen unserer Zeit. Tu, was nottut – den Menschen, die dir heute begegnen. Gemeinde heute unter dem Ruf Jesu in die Nachfolge, darum geht es auf der 42. Missionale. Der Tag wird von der Kraft des Evangeliums getragen. Befreiend. Ermutigend. Bewegt vom Geist des lebendigen Christus. Mit Strahlkraft. In ökumenischer Weite. Mit zahlreichen Impulsen für den eigenen Glauben und das Gemeindeleben vor Ort. In der Balance von Gebet und Engagement: „Liebe Gott und deinen Nächsten wie dich selbst!“ Im persönlichen Leben. In gesellschaftlichen Bezügen.

Nach einer Bibelarbeit von Christoph Nötzel, Missionale-Pastor, zu die Aussendung der Jünger, das Beispiel des barmharzigen Samariters und Jesus bei Maria und Marta, können die Teilnehmenden acht Themenforen besuchen. Sie stehen unter den Stichworten „Im Glauben lernen“, „Gemeindekultur“, „Diakonie“, „Transformation“, „Gemeinde mit Geflüchteten“, „Stadtkommunitäten“, „Lebenskunst“ und „Bibel“.

Missionale ist ein Fest für die ganze Familie.
Die Messe-Halle 11.1 ist für die Jugend reserviert. Viele kreative Kreativ- und Action-Angebote unter dem Motto „#FOLLOWTOFOLLOW“ machen den Nachmittag zu einem Erlebnis. Es geht um Anregungen, Ideen und Impulse, die sich und andere in Bewegung bringen und um Antworten auf die Frage, wie man konkret Jesus im Alltag nachfolgen kann. Musikalisches Highlight ist hier die Band „social beingz“ aus England. Auf dem Missionale-Jugendfestival kommen die Teens auf Ihre Kosten.

Die Kindermissionale im Europa-Saal des Kölner Congress-Centrums lädt ein zu einer spannenden Reise um die Welt. Durch spannende Spiele, Aktion und Rätsel werden Gottes Spuren entdeckt.

Das Treffen beginnt um 13.30 Uhr und schließt mit einer Stunde der Sendung um 18.00 Uhr.


Text: Pressemeldung Evangelische Kirche im Rheinland
Grafik: Auszug aus https://missionale.ekir.de/

7 Wochen ohne

Die Fastenaktion der evangelischen Kirche

Fast zwei Drittel der Deutschen glauben, auf Fragen wie ?Hat es geschmeckt?? oder ?Wie sehe ich aus?? dürfe man mit einer Lüge antworten. Das ergab eine Umfrage. Gefälligkeitslügen nennt man das, und meist geht es darum, die gute Stimmung zu halten und eine Konfrontation zu vermeiden. Was denken Sie darüber? Gilt das achte Gebot unbedingt? Auch dann, wenn ich anderen mit der Wahrheit vielleicht weh tue oder gar schade?

Mit der Fastenaktion ?Mal ehrlich! Sieben Wochen ohne Lügen? widmen wir uns dem Umgang mit der Wahrheit. Nicht unbedingt so wie der Journalist, der einmal ? als Experiment ? 40 Tage lang schonungslos ehrlich war und dabei seine Kollegen beleidigte, seine Frau verprellte und seinen besten Freund verriet. Aber auch wir werden öfter mal die Komfortzone verlassen. Wir wollen gemeinsam danach suchen, was die Wahrheit eigentlich ist und wie wir sie erkennen. Wir werden versuchen, uns selbst nicht zu belügen und mit anderen ehrlich zu sein.
Wir sollten auch über Wahrhaftigkeit nachdenken. Und darüber, wann man für die Wahrheit streiten muss. In den sieben Wochen bis Ostern können wir vielleicht auch Gottes Wahrheit näherkommen ? und dabei auch uns selbst. Machen Sie sich mit uns auf den Weg!

 

Arnd Brummer, Geschäftsführer der Aktion ?  7 Wochen Ohne?

 

 

 

 

Foto/Grafik: Gemeindebriefe.de