Erntedank u. TAFEL

Zum Erntedank Verantwortung zeigen! 

Am Erntedanktag, dieses Jahr am 6. Oktober, bedanken wir uns für „unser täglich Brot“, also für alles, was Gott uns geschenkt hat. Traditionsgemäß werden an diesem Tag  Feldfrüchte und andere Lebensmittel als Zeichen des Dankes an den Altären niedergelegt und später an Menschen verschenkt, die an „täglichem Brot“ Mangel leiden. Mit unserem Dank erinnern wir uns auch unserer Verantwortung für diejenigen unter uns, denen es nicht gut geht, weil sie etwa über ein nur sehr geringes Einkommen verfügen.

Dieser Gedanke liegt auch der Zielsetzung der TAFEL zugrunde. Und wir möchten unsere Gemeindeglieder gerade zum Erntedanktag aufrufen, die Arbeit der TAFEL zu Gunsten der durch sie betreuten Menschen zu unterstützen.

Außerdem ist das Erntedankfest dazu geeignet, uns an verantwortliches Umgehen mit den Lebensmitteln zu erinnern im Sinne von „zu gut für die Tonne“.

Foto: Wodicka

 

Verdeutlichen Sie Ihre Dankbarkeit dadurch, dass Sie Ihre Gaben am Erntedanktag mit zu den Altären unserer Kirchen bringen oder sie bereits tags zuvor dort abgeben, und zwar:
in Forsbach am Samstag, dem 5. Oktober, von 9 bis 12 Uhr,
in Rösrath am Samstag, dem 5. Oktober, von 10 bis 13 Uhr,
in Volberg am Samstag, dem  5. Oktober, von 9 – 13 Uhr.

Am besten eignen sich neben Gemüse und Obst auch Konserven jeglicher Art (bitte nicht in Glasbehältern), Reis, Nudeln, Kaffee, Tee, H-Milch, Dauerwurst (nicht kühlpflichtig).

Im Namen der Tafelbesucher sagen wir schon jetzt „Danke!“ für Ihre Hilfsbereitschaft.

 

2.400€ für die Tafel

Pfiffige Spenden-Aktion zugunsten der Rösrather Tafel.
Da war was los in Steini’s Stübchen (Forsbach) am Pfingstmontag. Ca. 100 Gäste erfreuten sich über vier Stunden lang an den gespendeten Getränken und „Häppchen“ und hofften auf einen Gewinn aus der Tombola. Für diese hatten zahlreiche Geschäftsleute, vorwiegend aus Forsbach, 100 attraktive Preise beigesteuert.

Die Getränke hatte der Wirt Bernd Steinbach gespendet. Vom Handelshof in Köln, dem Forsbacher Bäcker Trapp und dem Ortskartell Forsbach kamen die Bratwürste und die belegten Brötchen. Grillmeister war Hans-Jochen Brüggemann.

Die Tombola erbrachte 500 €, die aufgestellten Spendenboxen wurden mit rund 1.000 € bedacht. Größere separate Barspenden von der Dörper Einigkeit, von deren Senat, vom Club des Frohsinns, von Taxi Klein und von EMS Körperwandel kamen noch hinzu. Der Forsbacher Fotograf Uwe Uhrmacher schoss mehrere Hundert Fotos kostenfrei für die Gäste.

Am Schluss konnte sich das Tafelteam über den von Bernd Steinbach überreichten Scheck in Höhe von 2.400 € mächtig freuen; das schon tolle Ergebnis des Vorjahres wurde noch um 400 € übertroffen.

Das Tafelteam empfand diese großzügige Zuwendung wie ein Geburtstagsgeschenk. Fast auf den Tag genau im Jahr 2008 hatte die Rösrather Tafel erstmals ihre Tore geöffnet.
(Die Rösrather Tafel unterstützt zur Zeit mit ihren ausschließlich ehrenamtlichen Helfern – 90 an der Zahl – rund 670 Menschen in Rösrath.)

Text: Gerd Wasser
Foto: Klaus Daub, 19. Juni 2019
Personen auf dem Foto von links n. rechts:
Gastwirt Bernd Steinbach, Mitglieder des Tafel-Leitungsteams Gerd Wasser, Roswitha Dornenberg, Hans-Jochen Brüggemann, Dorothee Gorn, Stefica Colic