Tafelbetrieb am 27. Mai

Gelungene „Notlösung“ für Tafelbetrieb

Es war ein guter Tag für die Rösrather Tafel: Die Besucher und das Tafelteam freuten sich bei strahlendem Sonnenschein gemeinsam darüber, dass nach über zweimonatiger Pause wieder eine Bedienung mit Lebensmitteln stattfinden konnte.  Wegen der bestehenden corona-bedingten Einschränkungen und erforderlichen Schutzmaßnahmen gab es eine sog. „Notausgabe“ im Freien, und zwar auf dem Gelände um die Ev. Kirche in Volberg. Das Tafelteam konnte 60 Kunden mit vorgepackten Lebensmitteltüten versorgen, und zusätzlich gab es Einkaufsgutscheine, einzulösen bei den meisten Märkten am Ort. Beides wurde aus der großzügigen  Spende der Bethe-Stiftung finanziert. Bei der Verteilung der Hilfen an weitere ca. 50 Haushalte  kann sich die Tafel der Mitwirkung seitens der Flüchtlingshilfe bedienen.

Das Tafelteam dankt allen Helferinnen und Helfern, die zum guten Gelingen der Aktion beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt den mitwirkenden Jugendlichen aus den verschiedenen Gruppen der Gemeindearbeit, in denen sie als Teamer tätig sind.


Mitbürger/innen, die jetzt Tafelkunden werden möchten, melden sich bitte telefonisch (02205/9370846) oder
per E-Mail (roesrather-tafel@ekir.de) zwecks Vereinbarung eines Termins zur Anmeldung und zum Empfang von Lebensmitteln.


Fotos: Jutta Renner