Kirche im Umbruch

Langfristige Projektion der Kirchenmitglieder und des Kirchensteueraufkommens in Deutschland Kardinal Marx und Landesbischof Bedford-Strohm: „Wir stellen uns auf Veränderungen ein“.

Das Forschungszentrum Generationenverträge (FZG) der Albert-Ludwig-Universität Freiburg hat erstmals eine koordinierte Mitglieder- und Kirchensteuervorausberechnung für die katholische und evangelische Kirche in Deutschland erstellt. Für die 20 evangelischen Landeskirchen und die 27 (Erz-)Bistümer der katholischen Kirche wurde ermittelt, wie sich Kirchenmitgliederzahlen und Kirchensteueraufkommen langfristig bis zum Jahr 2060 entwickeln werden – wenn das Tauf-, Austritts- und Aufnahmeverhalten der vergangenen Jahre auch für die Zukunft repräsentativ ist. Diese Studie ist heute (2. Mai 2019) vom FZG, der Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) veröffentlicht worden.

Die Artikel  „Kirche im Umbruch“ und weitere finden Berichte zur Kirche 2060 Sie auf der Webseite der EKD
Die 15-seitige Broschüre Kirche im Umbruch als PDF-Datei finden Sie hier:

Hinweis: Die am 2. Mai 2019 veröffentlichte Projektion des FZG ist eine Zusammenfassung der Gesamtanalyse auf Bundesebene für die evangelische und katholische Kirche. Weitere Informationen zur evangelischen Kirche finden Sie unter https://www.ekd.de/kirche-im-umbruch-projektion-2060-45516.htm. Weitere Informationen zur katholischen Kirche sowie Zahlen und Fragen und Antworten zur Studie sind unter www.dbk.de auf der Themenseite „Projektion 2060“ verfügbar.


Gestaltung der Grafik und der Broschüre: gobasil GmbH | www.gobasil.com