Konfirmation

Typisch für das protestantische Selbstverständnis:

Die Konfirmation bekräftigt die Annahme durch Gott.

Schon in der Taufe ist die Annahme des Menschen durch Gott zugesprochen;
mit der Konfirmation bekräftigt die Gemeinde diese Annahme.

Am Übergang von der Kindheit zum Erwachsenenleben findet üblicherweise die Konfirmation statt. Zwar gibt es für sie keinen biblischen Auftrag, auch ist sie kein Sakrament, aber sie gehört zum protestantischen Selbstverständnis. Die Jugendlichen erhalten seelsorgerliches Geleit, Fürbitte und Segen. Ihr persönlicher Konfirmationsspruch unterstreicht dies. Die Konfirmandenarbeit bereitet die Jugendlichen auf die Konfirmation vor. Sie werden in ihr mit den zentralen Aussagen des christlichen Glaubens und mit dem Leben der Gemeinde vertraut gemacht. Konfirmandinnen und Konfirmanden lernen durch gemeinsames Arbeiten in der Gruppe, Besuche oder Praktika, Freizeiten und seelsorgliche Begleitung, Kirche in ihrer ganzen Vielfalt zu erfahren und zu verstehen.

Neben wöchentlichen Treffen werden in der Gemeinden auch andere Formen der Konfirmandenarbeit wie 14-tägiger Unterricht, Kursunterricht, Wochenendfreizeiten oder Blockunterricht praktiziert. Oft wirken Ehrenamtliche, jugendliche Mitarbeitende und Eltern am Unterricht mit.

Über die Termine zur Anmeldung zum Kirchlichen Unterricht informieren die Pfarrerin und die Pfarrer oder das  Gemeindeamt. Die wichtigsten Termine folgen aber auch weiter unten.

Die Konfirmation, die im Gemeindegottesdienst vollzogen wird, berechtigt zur selbstständigen Teilnahme am Abendmahl.
Konfirmierte können außerdem Taufpatin oder -pate werden und an den Kirchenwahlen teilnehmen.

——————-

Konfirmationstermin:

– In Rösrath der 20.05.2018 (Pfingstsonntag).

——————-

Konfirmandenanmeldung für 2020

Die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht für alle Jugendlichen, die im Mai 2020 dann 14 Jahre oder älter sind wird
– in Forsbach am Sonntag, den 3. Juni 2018,
– in Volberg am Sonntag, den 27. Mai 2018 und
– Rösrath Pfingstmontag, den 21. Mai 2018
jeweils nach den Gottesdiensten stattfinden.

Außerdem ist eine Anmeldung auch bei den zuständigen Bezirkspfarrern in Volberg , Forsbach und Rösrath
am Mittwoch, 30.05.2018 von 15.00 bis 18.00 Uhr möglich.

Später Zugezogene melden sich bitte bei ihrem zuständigen Pfarrer.

Pfarrer Thomas Rusch
Bezirk (Volberg) Hoffnungsthal, Volberg 2,
Telefon: 89 79 07; rusch@evkirche-roesrath.de

Pfarrerin Erika Juckel
Bezirk Forsbach/Kleineichen, Bensberger Straße 238,
Telefon: 33 40; juckel@evkirche-roesrath.de

Pfarrer Armin Kopper
Bezirk Rösrath, Hauptstraße 16,
Telefon: 40 37, kopper@evkirche-roesrath.de

———————–

Eine spannende Zeit liegt vor unseren Konfirmanden, in der die Pfarrer dann gemeinsam mit Euch fragen wollen nach Gott und der Welt und nach aktuellen Themen und Dingen, die Euch interessieren.

Hier folgt der Brief, den die Eltern der uns bekannten möglichen Konfirmanden erhalten:

Liebe Eltern!

Im Jahr 2020 besteht für Ihr Kind die Möglichkeit, konfirmiert zu werden.
Dieser Brief möchte Sie über den Konfirmandenunterricht und die Konfirmation in den Kirchen der Evangelischen Gemeinde Volberg-Forsbach-Rösrath informieren.
Die Konfirmation bekräftigt die Annahme des Menschen durch Gott, die ihm schon in der Taufe zugesprochen wurde. Auch Jugendliche, die noch nicht getauft sind, können am Konfirmandenunterricht teilnehmen und entscheiden, wann sie getauft werden möchten.

  • Die Konfirmandenzeit bereitet auf die Konfirmation vor.
  • In der Konfirmandenarbeit geht es darum, sich mit den eigenen Fragen nach Glauben, Leben und Sinn zu befassen. So setzen sich die Jugendlichen damit auseinander, was es heißt, in der Welt als Christ zu leben.
  • Sie nehmen an Gottesdienst und Abendmahl teil.
  • Sie lernen Gebet und Segen näher kennen.
  • Sie entwickeln eine persönliche Sicht des Glaubens.
  • Sie nehmen aktiv am Gemeindeleben teil.
  • Sie entdecken ihre Verantwortung und den Auftrag, für andere da zu sein.
  • Wichtige Themen – in Theorie und Praxis – sind:
  • Glaube an den dreieinigen Gott, Gottes Wort in Bibel und Gottesdienst, die Zehn Gebote, Taufe und Abendmahl, Dienst am Nächsten (Diakonie), Schöpfungs-verantwortung, Gerechtigkeit in der Welt, Dialog mit anderen Konfessionen und Religionen, sowie aktuelle Themen.
  • Mit der Konfirmation bestätigen die Konfirmandinnen und Konfirmanden die eigene Taufe. Im Gottesdienst feiern wir das selbst verantwortete Glaubensbekenntnis der Jugendlichen und den Übergang von der Kindheit ins Erwachsenenleben.
  • Denn nach der Konfirmation sind Jugendliche „in den Augen“ der Kirche erwachsen. Wer konfirmiert ist, hat das Recht, die Gemeindeleitung zu wählen und das Patenamt zu übernehmen.

In unserer Gemeinde wird an allen drei Kirchen Konfirmandenunterricht erteilt. Die Pfarrer gestalten den Unterricht auf unterschiedliche Weise. Einen Überblick über die verschiedenen Modelle finden Sie im Faltblatt „Konfirmation“.
Die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht erfolgt im Wohnbezirk beim zuständigen Pfarrer / bei der zuständigen Pfarrerin. Sollte der Wunsch bestehen, in einem anderen als dem zuständigen Bezirk zum Konfirmandenunterricht und zur Konfirmation zu gehen, kann das bei der Anmeldung angegeben werden. Dies ist möglich, wenn dadurch nicht zu große Gruppen entstehen. Die Pfarrer und Pfarrerinnen unserer Gemeinde entscheiden gemeinsam darüber.
Wir laden Sie herzlich ein, die Gottesdienste in den Kirchen unserer Gemeinde zu besuchen. Dabei haben Sie Gelegenheit, unsere Pfarrer / Pfarrerinnen kennen zu lernen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und gegebenenfalls weitere Fragen zu erörtern.
Im Gemeindebrief und hier auf unserer Homepage (www.evkirche-roesrath.de) finden Sie z.B. auch die Termine für Gottesdienste mit anschließendem Kirchenkaffee.

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!
Ihre Pfarrer


Zum Schluß ein Hinweis in eigener Sache:

Aus Datenschutzgründen veröffentlichen wir niemals die Namen mit zugehörigen Konfirmationsterminen im Netz.
Fragen können Sie im Gemeindeamt Forsbach.